100% Social Media Marketing – Die AllFacebook Marketing Conference in Berlin 2018

EröffnungAm 08. Oktober trafen sich rund 800 Social-Media-Begeisterte im Berlin Congress Center zur 15. AFBMC. Mit rund 50 Top-Speakern der Online-Marketing-Branche und 40 abwechslungsreichen Talks auf fünf Bühnen lockte Deutschlands größte Facebook-und-Social-Media-Marketing-Konferenz mit so viel Auswahl wie noch nie. Inhalte und Problemlösungen standen bei allen Talks der Konferenz stets im Vordergrund.

Direkt nach der großen Eröffnung durch die beiden Gründer der AllFacebook, Philipp Roth und Jens Wiese, begrüßte Sascha Lobo mit seiner Opening Keynote „Soziale Medien sind nicht, was wir glauben“. In Zeiten der „Generation Smartphone“ sind soziale Netzwerke kaum noch aus unser aller Leben wegzudenken und begleiten uns auf Schritt und Tritt. „Social“ beeinflusst uns dabei nicht nur in unserem täglichen Sozialleben mit anderen, nein, vielmehr wird es auch als Instrument der Werbung, Politik und Protestbewegungen genutzt. Ganz zu schweigen von den vielen wahren, aber auch Fake News, die uns auf diesem Weg erreichen (um nur einige Einflussfaktoren an dieser Stelle zu nennen). Soziale Medien arbeiten dabei vorrangig mit Emotionalisierung. Diese nehmen wir teilweise gar nicht wahr, und selbst wenn wir sie durchschauen, ist es uns kaum möglich, uns dieser zu entziehen. Mit ermahnenden Worten und aufrüttelnden Fallbeispielen verdeutlichte Sascha Lobo den beachtlichen Einfluss der Sozialen Medien und appellierte an uns Online-Marketer: 

Wer sollte diesen Prozess konstruktiv und kritisch begleiten, wenn nicht wir?

Sascha Lobo — Autor, Vortragsredner, Journalist

Anschließend konnte jeder Besucher für sich entscheiden, welche Themen für seine Arbeit im Online-Marketing am relevantesten sind, um seine Performance weiter nach vorne bringen zu können. So wurde in den Talks beispielsweise die Zielgruppen-Optimierung und die Auswirkungen der DSGVO auf Facebook Ads diskutiert. Dabei ist es zunächst besonders wichtig, seine Zielgruppe zu kennen und vorab eine detaillierte Analyse durchzuführen. Die Bestimmungen der DSGVO lassen uns dabei nach wie vor Spielraum, um Werbung gezielt an die richtigen Personen ausspielen und datengetriebenes Social Media betreiben zu können. Mit ein bisschen Mut zu einem Facebook Pixel und dem passenden Setup, schafft man dabei vor allem bei Traffic-Kampagnen (beispielsweise auf die Website oder den Online-Shop des Unternehmens) eine wichtige und teilweise unabdingbare Grundlage für erfolgreiches Targeting.

AtmosphäreEine nicht zu unterschätzende Rolle spielt bei der perfekten Facebook Ad auch das Creative: Nur bei ansprechendem, passendem Content, der direkt ins Auge fällt, bleiben User bei der Werbung und somit beim Unternehmen hängen. Neue Content-Formate bringen dabei auch neue Chancen für Unternehmen. Ein immer wiederkehrendes Thema war dabei auf der AllFacebook-Konferenz „Instagram Stories“. Diese bieten nicht nur cooles Storytelling im angesagten 9:16-Format, sondern auch Interaktion mit den Usern (Nachrichten, Fragen stellen, Umfragen etc.) sowie direkte Verlinkungen zu Produkten und Websites. Besonders positiv ist daran, dass mit den passenden Bild-/Videobearbeitungs-Tools und ein bisschen Übung eine Instagram Story schnell und einfach erstellt ist. Selbst Facebook liefert uns hierfür passende (basic) Tools im Business Manager.

BallonsSoziale Medien „funktionieren“ aber nicht nur für B2C, auch B2B-Unternehmen können auf den richtigen Plattformen vom digitalen Marketing profitieren. LinkedIn bietet dabei vielseitige Chancen. Unternehmen können so ihre Kundenkommunikation online durch die Etablierung interner Experten als Botschafter verstärken und eine starke Arbeitgebermarke für globales Recruiting etablieren. Dabei wird auch eine Brand Community gefestigt, die unter anderem Interessengenerierung, 1:1-Marketing und Marktforschung mit sich bringt. Mit einer durchdachten globalen Kampagnen-Planung lassen sich auf LinkedIn auch Leads generieren. Wege, um dieses Ziel zu erreichen? Sponsored Content, Dynamic Ads, Textanzeigen und Sponsored InMail.

Auch WhatsApp ist 2018 nicht mehr aus der Social-Media-Marketing-Welt wegzudenken. Mark Zuckerberg äußerte sich dazu: „We think messaging is one of the few things people do more than social networking.“ Mit etwa 42 Milliarden Nachrichten pro Tag ist WhatsApp der Messenger-Dienst Nummer eins in Deutschland. In keinem anderen sozialen Netzwerk kann ein Unternehmen näher an den Kunden treten und somit durch direkte 1:1-Kommunikation eine emotionale Markenbindung aufbauen. Das Community Management auf diesem Weg darf jedoch nicht unterschätzt werden. Hierbei können bei Bedarf auch Chatbots entsprechend unterstützen. Die großen Möglichkeiten für Unternehmen stehen kurz vor dem Start und werden von WhatsApp bereits in einigen Ländern getestet.

Robert SeegerIn seiner Closing Keynote betonte Robert Seeger, dass sich mit modernem und intelligentem Social-Media-Marketing auch noch so komplexe Branchen und Inhalte smart für die sozialen Netzwerke gestalten lassen. Worin sich die Sprecher an diesem Tag alle einig waren: Qualität vor Quantität. Social Media User bekommen täglich so viel Content ausgespielt, dass das Wichtige dabei untergeht. Um seine Zielgruppe begeistern zu können, gehört auch eine genaue Analyse und Entwicklung der KPIs dazu. Es kommt deshalb nicht darauf an, den nächsten Trick für mehr Engagement einzusetzen, nur um dann ein paar irrelevante Interaktionen zu erhalten. Vielmehr muss der Inhalt überzeugen und dazu „passgerecht“ für die entsprechende Target Group kreiert werden.

Die AllFacebook Marketing Conference konnte auch in Berlin wieder mit spannenden und vielfältigen Vorträgen überzeugen. In praxisnahen und interaktiven Talks wurden neue Ideen, Strategien und Konzepte der Social-Media-Marketing-Branche diskutiert. Zwischen den Sessions waren immer wieder bewusst Pausen für Networking eingeplant, in denen wir Erfahrungen mit anderen Online-Marketern austauschen und wertvolle Tipps für unsere Kunden, deren Social-Media-Auftritt und kommende Kampagnen in den Sozialen Medien sammeln konnten.

Ansprechpartner: Lena Klupp
Marketing:

Lena Klupp

Office: +49 89-746 46-473
E-Mail: lena@raysono.com