Endliches Budget, unendliche Möglichkeiten: Wo investiere ich mein Digitalbudget profitabel?

Die selbstverständliche Geschwindigkeit, mit der Veränderungen – zum Teil schon längst überfällige – in der aktuellen Krise plötzlich angegangen werden, ist beispiellos. Dabei fällt der kritische unternehmerische Blick zu Recht aufs eigene Produkt- und Serviceportfolio. Sebastian Krüger, Mitglied der Ray Sono Geschäftsleitung, und sein Strategic-Design-Team unterstützen Unternehmen dabei, die richtigen digitalen Produkt- und Portfolioentscheidungen zu treffen, Umsetzung inklusive. Hier geben sie einen Einblick.

„Irgendwie hatten wir uns das anders vorgestellt…“

Bereits vor der Krise konnten wir bei unseren Kunden oft das Phänomen beobachten: Das Bewusstsein, dass mit einem Digitalprojekt irgendetwas nicht stimmt, ist bei den Produktverantwortlichen durchaus vorhanden. Nur bei der Ursachenforschung wird es oft abenteuerlich, denn die Wirkketten bei digitalen Produkten und Services sind äußerst komplex, und es gilt, das Produkt genauestens unter die Lupe zu nehmen:

  • Ist unsere Lösung besser, einzigartiger oder billiger als die der Konkurrenz? Muss sie das sein? Wie finden wir das heraus?
  • Können wir unser digitales Produkt oder unseren Service effizient betreiben? Haben wir riskante Abhängigkeiten zu Partnern? Oder: Sollten wir den Betrieb besser auslagern, um Zeit und Geld zu sparen?
  • Ist unser Produkt eigentlich rentabel? Bis wann muss es das sein und wie erreichen wir das? Welches Erlösmodell ist für uns das richtige?

Über die Jahre wurde immer deutlicher, dass wir derlei Fragen systematisch auf den Grund gehen müssen. Daraus entstanden schließlich unsere drei Beratungsangebote, mit denen wir Kunden bei heiklen Produkt- und Portfolioentscheidungen unterstützen können.

Digital Product Assessment oder „Mein Produkt kann doch mehr, oder?“

Unsere Strategic Designer*innen fragen mit unserem Bewertungsinstrument mehr als 30 Datenpunkte eines Produktes oder Services ab, immer mit Blick auf die drei großen Dimensionen: Marktbedürfnis, technische Machbarkeit, Rentabilität. Dabei schauen die Digitalstrategen nicht nur auf die nackten Zahlen, sondern holen auch qualitativen Input von Produktverantwortlichen und -managern ein, um sich ein möglichst komplettes Bild zu machen. So entsteht eine Detailbewertung und Zusammenfassung mit klaren, operationalisierbaren Handlungsfeldern – immer mit der Option auf Umsetzungsbegleitung durch Ray Sono. Denn strategische Entscheidungen ohne Zug zur Umsetzung kann man sich getrost sparen.

Grafik 1

Digital Portfolio Assessment oder „Welche Digitalprojekte sollte ich beschleunigen, anpassen, einstellen?“

Viele unserer Kunden betreiben gleich ein ganzes Portfolio von digitalen Produkten und Dienstleistungen. Da heißt es für unsere Experten, gemeinsam mit den Stakeholdern Fokus und Priorisierung zu klären. Dafür setzen die Digitalberater*innen die Einzelbewertungen des Digital Product Assessment ins Verhältnis (auf Wunsch auch extern validiert), identifizieren die Wertetreiber und geben Empfehlungen, welche Initiativen man besser abwickeln oder grundsätzlich neu aufstellen sollte. Auch hier bleibt es nicht bei Powerpoint-Slides: Ein Umsetzungsplan und ein entsprechendes Teamkontingent aus Berater*innen, Entwickler*innen und Konzepter*innen sind selbstverständlicher Teil des Angebotes.

Grafik 2

Digital Maturity Assessment oder „Wo wollen wir eigentlich hin mit Digital? Und wie kommen wir da hin?“

Die luftigen Visionen des Managements bleiben leider oft genau das: Visionen. Denn nicht selten entstehen derlei Richtungsentscheidungen ohne tiefere Einblicke in die operative Realität der Mitarbeiter: Wo liegen die Kompetenzen meiner Leute? Welche Digital-Geschichte passt zu uns? Eher das Kerngeschäft sinnvoll erweitern oder in völlig neuen Feldern agieren? In einem Mix aus qualitativer Forschung im Unternehmen (Umfragen, Interviews) und branchenspezifischer Research entwickeln wir mit unseren Kunden digitale Handlungsszenarien – denn meist gibt es eben nicht nur den einen richtigen Weg.

Grafik 3

Think + Do = Love

Ray Sono ist im Kern Produkt- und Serviceentwickler. Das Ziel unserer Beratungsleistungen ist nicht das Powerpoint-Deck, sondern wir wollen smarte (d.h. datenbasierte) Entscheidungen treffen, um mit unseren Kunden bessere Produkte zu bauen. Da ist die Management-Empfehlung ein Teil der Reise, aber sicherlich nur der Anfang.

Sebastian KrügerAls Teil der Ray Sono Geschäftsleitung und Experte für digitale Strategie- und Innovationsberatung begleitet Sebastian Krüger mit seinem Team B2C und B2B Unternehmen in der Digitalisierung, branchenspezifisch und -übergreifend. Dazu gehören u.a. der Aufbau digitaler Services, Produkte und Geschäftsmodelle sowie Change-Management-Begleitung.